Um in die Sommersaison mit unserem Camper zu starten, hat uns natürlich noch eines der wichtigsten Gadgets gefehlt: Ein Fahrradträger!

Wir haben uns für den Thule Elite Van XT in schwarz entschieden, weil er uns optisch sehr gut gefällt und er für unsere Zwecke am handlichsten und am einfachsten einzusetzen ist. Da wir die Fahrräder nicht jedes Wochenende, sondern nur für größere Urlaube mitnehmen wollen, hatten wir uns nach einem möglichst kompakten und unauffälligen Fahrradträger umgesehen. Der Vorteil am Thule Elite Van XT im Gegensatz zu anderen Heckfahrradträgern, ist, dass sich dieser Fahrradträger einfach abnehmen lässt – nur die Schienen bleiben dauerhaft am Fahrzeug.

Vorsicht mit den Hecktüren! 

Der Nachteil von Heckträgersystemen, die an der rechten Hecktür fixiert sind, ist die Tatsache, dass sie sowohl im unbeladenen, als auch im beladenen Zustand einen Schaden an der Fahrzeugkarosserie anrichten können, wenn die Hecktüren weiter als 90 Grad aufschwingen!

Ein Beispiel: Wenn der Heckträger 2 Fahrräder geladen hat und die rechte Hecktüre sich weiter als 90 Grad öffnet (das kann aus Versehen passieren oder durch einen Windstoß, der die Türe aus der Hand reißt), dann stoßen die Enden der Fahrradschienen und die Fahrradreifen zunächst an die Fahrzeugkarosserie. Bei weiterem Aufstoßen der Tür würden die Fahrräder komplett an die Seitenwand der Karossiere fahren.

Auch ohne ein Heckträgersystem kann es immer mal passieren, dass Hecktüren aus der Hand gleiten und zusätzlich durch Einfluss von Wind aufgestoßen werden und so daneben parkende Autos beschädigt werden können.

Türfangbänder mit Türenbremse

Um das zu vermeiden, können Türfangbänder mit Türenbremse für die Hecktüren montiert werden. Türfangbänder mit Türenbremse sind Sonderausstattungen in Fiat Ducato und co, die bereits ab Werk konfiguriert werden können. Leider waren sie nicht in der Konfiguration unseres Westfalia Columbus verfügbar, weshalb wir sie eigenhändig nachgerüstet haben. Türfangbänder mit einer Türenbremse ermöglichen, dass die Hecktüren nur bis zu einem Winkel von 90 Grad geöffnet werden können, dann bremst die Türenbremse das weitere Öffnen der Türe. Erst bei Betätigung eines Druckknopfs (optional nachrüstbar), der die Türenbremse deaktiviert, kann die Tür weiter als 90 Grad, bzw. bis zum gewohnten Anschlag geöffnet werden.

Das folgende Bild zeigt den kleinen, aber feinen Unterschied zwischen dem Türfangband, das bei unserem Bus ab Werk installiert war und dem nachgerüsteten Türfangband mit Türenbremse. Der kleine Metallhebel, die Türenbremse, sperrt das weitere Aufgehen der Türe und wird später mit einem Druckknopf betätigt werden.

Auswahl der Komponenten

Die Türfangbänder sind online erhältlich. Dabei ist nur wichtig, nach dem jeweiligen Fahrzeugmodell zu suchen, um die passenden Türfangbänder zu erhalten. Für die Bedienung der Türfangbänder braucht es noch originale Fiat Ducato Druckknöpfe. Für die Montage der Türfangbänder müssen die Hecktüren zum Teil demontiert werden. Dafür ist es nicht verkehrt, das geeignete Handwerkszeug zu kaufen. Hier unsere Einkaufsliste:

Einbau der Komponenten

Für den Einbau der Türfangbänder müssen zunächst die Clips an der Hecktüre, die die Innenverkleidung der Hecktüre fixieren, mit den Zierleistenkeilen entfernt werden. Sobald das geschehen ist, kann ein Blick in das „Innenleben“ der Hecktüre geworfen werden und die Türfangbänder ohne Türenbremse, die ab Werk eingebaut wurden, begutachtet werden. Im nächsten Schritt muss die Türe zu 90 Grad geöffnet und gehalten werden, während das Türfangband ausgebaut und das neue Türfangband mit Türenbremse an der gleichen Stelle eingebaut und verschraubt wird. Hinweis: bitte aufpassen, dass die richtigen Seiten der Türenfangbänder in die zugehörige Hecktüre verbaut werden. Dafür haben die Türfangbänder die Kennzeichung „links“ oder „rechts“.

Der Druckknopf, der die Türenbremse betätigen soll, muss nun noch an der richtigen Stelle an der Innenverkleidung platziert werden, um durch das von Fiat für diesen Zweck ausgesparte Loch in der Karosserie die Türenbremse betätigen zu können. Dafür muss das ausgesparte Loch vermessen werden, um ein Loch für den Druckknopf durch die Innenverkleidung zu bohren. Das zu bohrende Loch in der Innenverkleidung muss groß genug sein, dass der Druckknopf gut hindurchpasst, denn der originale Druckknopf klickt sich im ausgesparten Loch in der Karosserie fest.

Fazit

Unsere Hecktüren lassen sich nun nur noch um 90 Grad öffnen. Mit einem einfachen Betätigen des Druckknopfs auf der jeweiligen Hecktür, lasst sie sich bis zum gewohnten Anschlag öffnen. Jetzt können wir guten Gewissens unseren Fahrradträger montieren.

Den Thule Elite Van XT haben wir nach Anleitung verklebt und montiert. Dazu haben wir keine weiteren Tipps oder Empfehlungen, außer sich brav an die Anleitung zu halten.
Das Ergebnis seht ihr hier:

3 Comments

  • Benedikt sagt:

    Hi… Coole Seite… Danke hierfür.
    Wir haben einen Columbus 600D und den gleichen Heckträger verbaut.
    Nun haben wir doch einen Kupplungsträger gekauft und montiert da die Elektrik der Hintertüren (Türe geöffnet/geschlossen) während der Fahrt angeschlagen hat.
    Das ganze System mit den Heckträgern ist leider nicht zu Ende gedacht. Aufgetreten nach ca. 4.000 KM (teils schlechtere Straßen)

    Liebe Grüße aus Garmisch

    • Matthias Harzheim sagt:

      Hallo Benedikt,

      Danke für diesen Hinweis! Da wir aber ehrlich gesagt gar nicht so oft mit Fahrrädern fahren werde, (wir haben den Träger eher für die Skier im Winter gekauft) könnte ich mir vorstellen, dass uns dieses Schicksal erspart bleibt. Aber wir werden berichten.

      Grüße,

      Matthias

Leave a Reply