Switch Unit (Elektrischer Hauptschalter)

Im Artikel Energiemanagement im Camper (Teil 1), haben wir beschrieben, wie ein Batterie-Computer im Camper das Energiemanagement erleichtert, da angezeigt wird, wie viel Strom gerade verbraucht wird und wie lange mit diesem Stromverbrauch frei gestanden werden kann. Generell sollten die zwei verbauten AGM Batterien (2x 95Ah) nicht unter 50% entladen werden, um eine möglichst lange Batterielebensdauer zu gewährleisten (dies gilt für alle Bleibatterien). Wenn die Batterien unter diese Grenze oder gar total entladen werden, nehmen sie Schaden.

Es kann aber immer versehentlich passieren, dass man vergisst einen Verbraucher (Licht, o.Ä.) bei Verlassen des Fahrzeugs abzuschalten oder den Hauptschalter nicht ausschaltet, wenn man das Fahrzeug für längere Zeit abstellt.

Um zu verhindern, dass die Batterien durch die Entladung beschädigt oder gar zerstört werden, hilft der Einbau einer sog. Switch Unit.

Geräteauswahl

Wir haben uns folgendes Produkt gekauft, da es mit dem Smart Shunt unseres VOTRONIC 1263 Batterie-Computer kompatibel ist

Einbau

Wir haben die VOTRONIC Switch Unit lediglich in die Leitung zwischen Batterie und Hauptschalter unter dem Fahrersitz montiert und mit einer Schaltleitung mit dem Smart Shunt verbunden.

Fazit elektrischer Hauptschalter

Die Switch Unit ist so eingestellt, dass bei unterschreiten des Ladezustandes 50% automatisch alle Verbraucher (also der Hauptschalter) ausgeschaltet wird. Ein Vergessen von Lichtern oder des Kühlschranks führt so nicht zur Beschädigung der Batterien!

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Hauptschalter jetzt bequem über die Anzeigeeinheit des VOTRONIC Batterie-Computer ein- und ausgeschaltet werden kann, ohne dass man an das Fach unter dem Fahrersitz (wo sich der von Westfalia eingebaute Hauptschalter befindet) muss.

4 Comments

  • Thomas sagt:

    Hallo,
    hab auch einen Columbus und find euer Projekt echt klasse.
    Ich hätte da aber eine Frage – warum habt ihr statt der Switch Unit keinen Votronic Battery Protector verwendet?
    Und wäre es nicht sinnvoller in Verbindung mit dem 100A Shunt eine 100A Switch Unit bzw. 100A Battery Protector zu verwenden?

    • Matthias Harzheim sagt:

      Hallo Thomas,
      berechtigte Fragen! Hier meine Gedanken dazu:

      Warum die Votronic Switch Unit und nicht der Votronic Battery Protector?
      Ich glaube beide würden denselben Zweck erfüllen aber der Votronic Battery Protector schaltet immer ab, sobald die Spannung unter 12,5V sinkt. Ich plane zukünftig vielleicht eine Lithiumbatterie zu verwenden bei der ich nicht unbedingt genau bei 12,5V abschalten möchte. Außerdem misst mein Batteriecomputer die Kapazität der Batterie sowieso genauer, daher möchte ich diesem Gerät die alleinige Entscheidung darüber geben, ob der Hauptschalter umgelegt wird. Man bräuchte so wie ich das sehe auch noch ein weiteres Relais in der Spannungsmessleitung (was wieder Strom braucht) um den Votronic Battery Protector mit dem Batteriecomputer zu verbinden. Ich glaube der Votronic Battery Protector ist die bessere Wahl, wenn man keinen Batteriecomputer hat. In Verbindung mit dem Batteriecomputer ist aber die Votronic Switch Unit die bessere Wahl.

      Warum 40A nicht 100A?
      Ich hab auch überlegt ob ich 100A nehmen soll. Aber die Sicherung die von Westfalia in diesem Stromkreis verbaut ist, ist eine 40A Sicherung. Ich gehe also davon aus, die Kabelquerschnitte sind so ausgelegt, dass 40A das Maximum darstellt. Daher habe ich die paar Euro für die 100A Switch Unit gespart.
      Ich habe letztes Wochenende noch einen 1000W (max.2000W) Wechselrichter eingebaut (Artikel kommt noch) dieser hätte sowohl die 40A Als auch die 100A Switch Unit überfordert und muss daher sowieso in einen Parallelen Stromkreis. Der Batteriecomputer 100A, der 150A für 15min und 450A für 7min verträgt, kommt damit aber zurecht.

  • Bader, Thomas sagt:

    Wird die Switchunit dann nur als Hauptschalter, der über das Votronic Bedienfeld gesteuert wird, verwendet
    Kann man am Batteriecomputer auch einen Unterspannungsschutz einstellen? Wenn ja kann man die Abschaltspannung frei wählen?

    • Matthias Harzheim sagt:

      Hallo Thomas,

      man kann die Switch Unit über des Anzeigeelement des Batteriecomputers ein und ausschalten, was das fummeln unter dem Sitz überflüssig macht.
      Gleichzeitig kann man am Batteriecomputer einstellen ab welcher Entladung abgeschaltet und ab welcher wieder eingeschaltet wird. Ich knipse bei 55% aus und bei 65% wieder ein. Natürlich kann man auch jederzeit an der Anzeige des Batteriecomputers manuell wieder einschalten.

      Grüße,

      Matthias

Leave a Reply